Floating Point – Finally (CD-2014)

Floating Point - Finally

Apolda/Thüringen
[Aus der Geschichte] 1998 beschloss Jörg Grundnig seine im Laufe der Vorjahre gesammelten Erfahrungen im Kreieren von Musik öffentlich zu machen. So wurde von ihm das Soloprojekt „Floating Point“ ins Leben gerufen.
Erfolge auf dem Treppchen nach oben sollten auch nicht lange auf sich warten lassen: Ende des genannten Jahres der erste Live-Gig als Vorband der, mittlerweile aufgelösten, Elektropop-Formation „Obsc(Y)re“ in Annaberg-Buchholz, 1999 dann eine Erweiterung des Line-Ups zum Trio und die Veröffentlichung des ersten Longplayers „Love And Pain“ in Eigenregie. Diese Debüt-CD kam nicht nur hierzulande bei den Kritikern gut an, sondern bekam auch im Ausland durchweg positives Feedback. Weitere Auftritte folgten, bis 2001 eine Umstrukturierung innerhalb der Band stattfand. Aus dem Trio wurde ein neues Duo konzipiert, weitere Auftritte folgten und nach einigen Jahren Wartezeit erschien letztendlich 2006 mit „Stories Of Life“ der zweite Longplayer in Eigenregie. Weiterlesen

KALT – Mike York im Interview zum neuen Album „The Invisible“

Am 7.11.2014 ist das Album „The Invisible“ von KALT erschienen. Gastautor Tom (KALT Fanbase Germany) hatte die Gelegenheit, mit Mike York über das Release und einiges mehr zu sprechen.

Hallo Mike! Riesigen Glückwunsch zum neuen Album, welches wieder einiges zu bieten hat und rundum wie aus einem Guss klingt! 2012 erschien Dein letztes, grandioses Werk „Der Sturm“. Ehrlich gesagt hätte ich nicht so schnell mit einem Nachschlag gerechnet – vor allem nicht mit so einem Kracher innerhalb dieser doch kurzen Zeit. Dabei hattest Du so einiges um die Ohren… Aber erzähl‘ selbst, was so alles um Dich herum geschehen ist.

 Danke! So schnell? Ich wollte die Scheibe eigentlich schon viel früher veröffentlichen.

Zunächst einmal wollte ich die Platte nicht raus bringen, solange ich noch in den Händen der GEMA gefangen war. Als ich mit dem Jahreswechsel 2013/2014 endlich nicht mehr GEMA-Mitglied war, und dann konkret die VÖ vorantreiben wollte, war nach wenigen Telefonaten und Mails klar, dass ich nicht mehr mit meinem bisherigen Label arbeiten wollte. Weiterlesen

Der Himmel über Berlin – Shadowdancers (CD-2014)

der_himmel_ber_berlin-shadowdancers

Trieste. Bella Italia, Mare Adriatico, dolce vita,… Post Punk? Gothic Rock?! Sí, certo!

Düstere Klänge dringen über die Alpen zu uns. Italien verfügt über eine erstaunlich aktive Gothic Rock und Post Punk Szene und schon so manches Mal brachte das Land des „dolce vita“ eine musikalische Perle hervor. Der Himmel über Berlin, eine nach dem bekannten Film von Wim Wenders benannte Band aus Triest, veröffentlichte im September 2014 ihr Album Shadowdancers.

Musikalisch ist das Werk eine Hommage an den Gothic Rock / Post Punk der 80er Jahre. Inspiriert von Bands wie The Cure, Joy Division und Bauhaus herrschen minimalistische Töne vor, insbesondere die Gitarre kommt sehr verspielt rüber und steht weitgehend im Vordergrund. Freunde des klassischen Gothic Rock und Post Punk finden sich auf Shadowdancers vor einem vielfältigen Buffet wieder, das kaum Wünsche offen lässt. Weiterlesen

Golden Apes – The Langsyne Litanies (CD-2014)

Mit „The Langsyne Litanies“ veröffentlichen die Golden Apes  am 31.10.2014, zwei Jahre nach dem Album „Riot“, ein Akustik-Album. Nicht nur ein Akustik-Album im herkömmlichen Sinne sollte es werden, sondern ein EP mit Lieblingsstücken der Band war es, was die Golden Apes zunächst planten. Mit 8 Stücken ist „The Langsyne Litanies“ im Ergebnis sogar zu einem kompletten Album gewachsen. 5 der Songs sind bereits auf vorherigen Alben veröffentlicht, und auf „The Langsyne Litanies“ neu arrangiert und neu interpretiert worden. Hinzu gesellen sich 3 neue Songs, zu denen die Golden Apes während der Arbeiten an den alten Stücken inspiriert wurden. Weiterlesen

Merciful Nuns – Meteora VII (CD-2014)

„Meteora VII“ ist das bereits 7. Studioalbum der Merciful Nuns und bewegt sich thematisch in der griechischen Mythologie.

Den Einstieg bildet das Stück „Elektra“. Das chorartige Intro des Songs wird schnell von der kraftvollen Stimme Artaud Seths abgelöst und bereitet den Boden für die dunkle und energiegeladende Stimmung des Albums.
„Phantom Wall“ zieht das Tempo an, besticht mit großartigen Gitarrenklängen und erzeugt den Eindruck von Verzweiflung und Getriebensein. Weiterlesen

Foghorn Lonesome – Always The Undertow

Foghorn Lonesome ist das im Jahr 2011 ins Leben gerufene, musikalische Projekt des in Stockholm lebenden Künstlers Eric Sparkwood. Nachdem bereits diverse Songs geschrieben wurden, ist am 9.08.2014 nun das erste Video veröffentlicht worden, welchem Menschen aus aller Welt ihr Gesicht geliehen haben. Das nächste Ziel ist bereits gesteckt: Das Release des Debut Albums.

Weitere Informationen unter: foghornlonesome.com

Merciful Nuns – Meteora Special – 6.09.2014, 20:00 Uhr

Anlässlich des am 12.09.2014 erscheinenden, neuen Albums der Merciful Nuns sendet Radio Dunkle Welle am 6.09.2014 um 20:00 Uhr das „Meteora“-Special. Das Album kann bereits vorbestellt werden und auch die ersten Konzerttermine der Merciful Nuns sind bestätigt. Alle Informationen und Events rund um das Release finden sich hier: mercifulnuns.comDates

Aeon Sable – Neues Album „Visionaers“ im Oktober

Am 17.10.2014 wird mit Visionaers via Solar Lodge das mittlerweile 4. Studioalbum von Aeon Sable erscheinen. Einen ersten Eindruck verschafft das vorab veröffentlichte Stück „Visions“:

Weitere Informationen unter: www.aeonsable.de

Andreas Gross – Goodbye Mainstream

Im Oktober 2014 wird das Album „Goodbye Mainstream“ von ANDREAS GROSS  erscheinen. Vorab und bereits jetzt ist dieses als streng limitierte Special-Vinyl-Edition (inklusive CD) erhältlich. Bei Interesse genügt eine persönliche Nachricht an Andreas Gross via Facebook. Alle weiteren Informationen finden sich hier: ANDREAS GROSS