SINister Sounds inkl. Black Easter Berlin – The Gathering Special – 15.03.2016, 20:00 Uhr

In der Sendung SINister Sounds am 15.03.2016, 20:00 Uhr, erwartet Euch neben den gewohnt rockigen Gitarren- und Darkwave-Klängen ein Special zum Black Easter Berlin – The Gathering, welches am 27.03.2016 im Berliner K17 stattfinden wird.

BLACK EASTER BERLIN – ein extraordinärer und okkulter Konzertabend im K17!

„Three bands, one backline, one ceremony“ ist das Motto der ungewöhnlichen Veranstaltung, welche im Rahmen des BLACK EASTER BERLIN Festivals einen noch nie dagewesenen Abend voller Düsternis und visueller Unterhaltung verspricht. Alle Bands performen ihre Sets in voller Länge ohne Umbaupausen und mit einer gemeinsamen Backline sowie gemeinsamer, visueller Präsentationstechnik. Eingeleitet wird dieses stimmungsvolle Event voller betörender Düsternis mit einer rituellen „Thelema“ Zeremonie, welche sonst nur Eingeweihten offenbart werden darf.


Mit dem Abspielen des Videos, akzeptierst du die Datenschutz- und Nutzungsbedingungen von YouTube.
Weiterlesen

Merciful Nuns – Meteora VII (CD-2014)

„Meteora VII“ ist das bereits 7. Studioalbum der Merciful Nuns und bewegt sich thematisch in der griechischen Mythologie.

Den Einstieg bildet das Stück „Elektra“. Das chorartige Intro des Songs wird schnell von der kraftvollen Stimme Artaud Seths abgelöst und bereitet den Boden für die dunkle und energiegeladende Stimmung des Albums.
„Phantom Wall“ zieht das Tempo an, besticht mit großartigen Gitarrenklängen und erzeugt den Eindruck von Verzweiflung und Getriebensein. Weiterlesen

Merciful Nuns – Meteora Special – 6.09.2014, 20:00 Uhr

Anlässlich des am 12.09.2014 erscheinenden, neuen Albums der Merciful Nuns sendet Radio Dunkle Welle am 6.09.2014 um 20:00 Uhr das „Meteora“-Special. Das Album kann bereits vorbestellt werden und auch die ersten Konzerttermine der Merciful Nuns sind bestätigt. Alle Informationen und Events rund um das Release finden sich hier: mercifulnuns.comDates

Merciful Nuns – Exoplanet (CD + Vinyl 7″)

Am 21.02.2014 veröffentlichen MERCIFUL NUNS ihre neue EP Exoplanet. Diese schließt nahtlos an das Vorgänger-Album Exosphere VI an und geht noch einen Schritt weiter hinein in das Universum. Exoplanet stellt viele Fragen. Fragen, die wir Menschen uns immer wieder gestellt haben. Wer sind wir? Wohin gehen wir? Wer mag unser Schöpfer gewesen sein? Und noch mehr Grundlegendes, das uns in Ehrfurcht vor der Schönheit und Komplexität unseres Universums erstarren lässt. Exoplanet bietet Gedanken und Ideen an, ohne zu predigen.  Artaud Seth – Sänger und Kopf der Band – stellt Fragen und teilt Erkenntnisse, die jeden Hörer zu eigenen Schlussfolgerungen kommen lassen. Wir sind auf eine Fahrt durch unser Universum eingeladen und dürfen einfach innehalten und staunen über die Schönheit der Schöpfung. Weiterlesen

Merciful Nuns – Exosphere (CD-2013)

Merciful Nuns Exosphere

Die Nächte werden länger, die Temperaturen kälter und erste Schneeflocken wirbeln umher. Die perfekte Zeit, um wohlig düster klingenden, melancholischen Gothic Rock zu genießen und es sich in der warmen Stube gemütlich zu machen. Das werden sich auch die Merciful Nuns, die „einzig legitimen Nachfolger von Garden of Delight“, gedacht haben, denn am 15. November 2013 erscheint ihr neues Album Exosphere.

Das Album beginnt kraftvoll mit dem gleichnamigen Titel Exosphere. Mit diesem ist den Merciful Nuns ein perfekter Opener gelungen. Langsam steigert sich die Dramaturgie, die Musik wird aufbrausender, schnell findet man sich in das Album hinein. Dieses hört sich an, als wäre es aus einem einzigen Guss entstanden, dringt in den Kopf ein und verlässt diesen schwerlich. Jedes Stück verfügt über eine eigene Charakteristik, die es innerhalb des Albums unverwechselbar scheinen lässt. Dabei finden sich neben balladesken Titeln wie Astral Plane oder dem mit orientalischen Klängen gewürzten Vimana Machine auch gut tanzbare Stücke wie die erste Singleauskopplung Supernovae. Exosphere wirkt dadurch zu keiner Zeit langweilig, es klingt mal sphärisch ruhig, mal treibend rockig, bis der letzte und mit fast zwölf Minuten auch längste Titel The Passing Bell das Album nach rund 50-minütiger Spielzeit episch und doch sanft ausklingen lässt. Weiterlesen

Merciful Nuns – Neues Album „Exosphere VI“ erscheint im November

Das nunmehr bereits sechste Full Time Album der MERCIFUL NUNS wird am 15.11.2013 erscheinen und kann bereits vorbestellt werden. EXOSPHERE VI heißt es und soll keinerlei Botschaft vermitteln. Dieses Album soll vielmehr einen Anstoß zum Nachdenken, zum Fragen stellen geben. Warum sind WIR? Woher kommen WIR? Und wohin werden WIR gehen? MERCIFUL NUNS entführen uns in jenseitige Welten, Paralleluniversen, kosmische Ebenen und durchwandern mit uns sureale Traumfelder, voller Reminiszenzen an vergangene Hochkulturen. Mal klingt es aufbrausend und kraftvoll wie im Opener des Albums EXOSPHERE oder der ersten Singleauskopplung SUPERNOVAE, mal treibend und sphärisch wie in ULTRAVIOLET und BLACKBODY. Das komplette Album besticht durch seine Homogenität, sein Zusammenspiel aus Atmospäre und Text sowie der überaus guten Produktion. Den grandiosen Abschluss des Albums bildet das in seiner Düsternis kaum zu überbietende, 13minütige  THE PASSING BELL.

Weiterlesen

Merciful Nuns – Goetia IV (CD-2012)

Die Suche nach dem Core, dem Kern aller Dinge, welche sich als roter Faden durch alle bisherigen Alben der Merciful Nuns zieht, führt mit dem Album „Goetia IV“ nach Israel. „The Book Of The Goetia Or The Lesser Key Of Solomon The King (Clavicula Salomonis)” – so der Untertitel – beginnt einleitend mit einem Text im Booklet, welcher die „Theorie Von Allem“ erläutert und so den Weg ebnet zu den Texten der 8 Stücke des Albums, welche vollständig im Booklet enthalten sind.

Die „Goetia“ ist der erste Teil des „Clavicula Salomonis“ oder „Schlüsselchen Salomons“, einer schwarzmagischen Schrift, die in mehreren Ausgaben und in verschiedenen Sprachen überliefert ist und Mythen zufolge von König Salomon geschrieben worden sein soll. Doch was sind diese Schlüssel Salomons? Die große Weltformel, welche alle naturwissenschaftlichen Phänomene erklärt, soll man mit ihnen entschlüsseln können. Wissenschaftler suchen seit Jahren nach dieser alles erklärenden Formel des Seins, aber findet man sie in der Mathematik oder der Physik?

König Salomon ist nach biblischer Darstellung der dritte Herrscher des vereinigten Königreichs Israels gewesen (ca. 965 v. Chr. bis ca. 926 v. Chr.). Er soll von Gott auf sein Bitten mit großer Weisheit beschenkt worden sein. Aber wer war Salomon tatsächlich? Wo kam er her? Und kannte er die Weltformel, jene „Theorie von Allem“? Hat  er sie uns hinterlassen im „Kybalion“, einem okkulten Werk der hermetischen Philosophie, deren Verfasser anonym bleiben und welches die sieben Prinzipien der Wahrheit beschreibt? „Es sind sieben Prinzipien der Wahrheit! Derjenige, der sie kennt mit vollem Verständnis, besitzt den magischen Schlüssel, bei dessen Berührung alle Tore des Tempels sich öffnen.“ (Kybalion) Weiterlesen

Merciful Nuns – Featured Artist des Monats November

Seit knapp drei Jahren gibt es sie, Newcomer sind sie jedoch in keiner Weise. Freunde des traditionellen Gothic Rock wird es freuen: Featured Artist des Monats November sind

Merciful Nuns

Im Januar 2010 wird bekannt, dass sich Artaud Seth, welcher am 1.11.2008 beim Abschiedskonzert in Berlin seine weltweit bekannte und in Fan-Kreisen überaus verehrte Band Garden Of Delight zu Grabe getragen hatte und in der Folge sein musikalisches Schaffen mit den verbliebenen Ex-GOD-Bandmitgliedern Jawa und Jón in Lutherion fortführte, mit einem neuen musikalischen Projekt zurückmelden werde. Merciful Nuns ist geboren und bereits für den 31.03.2010 wird die Veröffentlichung des Debut Albums „Lib. I“ in Aussicht gestellt. Die auf 1.999 Stück limitierte Erstauflage des Albums ist angesichts der großen Vorfreude und Neugier der Fans bereits eine Woche vor dem offiziellen Release beinahe restlos ausverkauft.

Schon beim ersten Hören weiß das Debut Album „Lib. I“, welches Artaud Seth in nur 3 Wochen komplett allein eingespielt, aufgenommen und abgemischt hat, viele Hörer ohne Einschränkung zu überzeugen. Ob es daran gelegen haben mag, dass Vieles vertraut klang, was da an die Ohren drang? Artaud Seth äußert sich erfreut über den großen Zuspruch: „Es ist schlicht ein gutes Gefühl und es erfüllt mich mit tiefen Stolz, gerade mit diesem Retro Goth Album Erfolg zu haben. Ich muss gestehen, das hatte ich so nicht erwartet.“ Weiterlesen